Die Macht des Wortes

Reformation und Medienwandel

Wie in kaum einer anderen Epoche offenbart sich in der Reformation die „Macht des Wortes“ in gesprochener und geschriebener Form. Anhand von zentralen Drucken der Reformationszeit aus den Beständen der Badischen Landesbibliothek und der Evangelischen Landeskirche in Baden werden wesentliche Anliegen der Reformation und ihre Wirkungsgeschichte in ihrem jeweiligen Kontext vorgestellt.

Namhafte Autorinnen und Autoren thematisieren in acht Kapiteln Vorreformation, frühe und radikale Reformation, Bibelübersetzung, Lehre und Bekenntnisse, Abendmahlsstreit, Liturgie und Ordnungen sowie Katholische Reform und Nachwirkungen sowie die Rezeption der Reformation im protestantischen Kontext. Jedes Kapitel wird durch eine Einführung in den Gesamtzusammenhang der Reformationsepoche eingeordnet. Exemplarisch werden rund 70 gedruckte Werke der Badischen Landesbibliothek in Text und Bild vorgestellt. So erschließt sich eine Geschichte der Reformation in ihren theologischen, kulturellen, sozialen und politischen Aspekten durch das Medium des gedruckten Wortes.

29,95 Bestellen

Diese Website benutzt sogenannte Cookies, die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglichen.

Akzeptieren