Friedhelm Loh mit LutherRose 2019 ausgezeichnet

Veröffentlicht 20. November 2019

Zur Übersicht

Am Samstag, den 16. November 2019, erhielt Prof. Dr.-Ing. E.h. Friedhelm Loh, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group, im Sparkassen-haus des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes in Berlin die LutherRose 2019 für gesellschaftliche Verantwortung und UnternehmerCourage.

Die Internationale Martin Luther Stiftung (IMLS) ehrte im Rahmen der 12. LutherKonferenz  mit Prof. Dr.-Ing. E.h. Friedhelm Loh „eine beeindruckende Persönlichkeit und erfolgreichen Unternehmer, der beruflich wie privat die reformatorischen Werte Martin Luthers verkörpert“.

Von 2006 bis 2014 war Friedhelm Loh Präsident des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) und Vizepräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V. (BDI). Inzwischen ist er Ehrenpräsident des ZVEI auf Lebenszeit. Friedhelm Loh ist u.a. Stifter und Vorstandsvorsitzender der Stiftung Christliche Medien sowie Stifter und
Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung für Christliche Wertebildung, die Wertestarter, deren Gründung Friedhelm Loh 2013 initiierte. Mit der LutherRose 2019 ehrt die Internationale Martin Luther Stiftung Friedhelm Lohs Engagement als Stifter und Spender. Seine Unterstützung sozialer und karitativer Einrichtungen stehen für sein gesellschaftliches Verantwortungs-bewusstsein – als Christ und Unternehmer.

Der Laudator Reinhard Quast, Vorstandsvorsitzender der OTTO QUAST Bau AG und seit 2018 Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, bescheinigt dem Preisträger der LutherRose 2019, Friedhelm Loh, dass er „in Kombination mit den außergewöhnlichen Gaben, die sich in seiner Person vereinigen, auch die rationale Erkenntnisfähigkeit, das nüchterne Analysevermögen und das handwerkliche Können eines ehrbaren Kaufmanns nicht vergraben“ hat. Loh habe „diese Schätze jeden Tag in Taten umgesetzt und mit den Pfunden gewuchert.“

Die Festrede hielt Sigmar Gabriel.  Darin betonte der ehemalige Bundesminister und Vorsitzende der SPD: „Eigentum verpflichtet – Familienunternehmen werden in besonderer Weise diesem Verfassungsanspruch gerecht. Dafür sind wir Friedhelm Loh und den deutschen Familienunternehmen zu Dank verpflichtet.

Gruppenbild (v.l.n.r.): Dr. Thomas A. Seidel, Reinhard Quast, Prof. Dr.
Friedhelm Loh, Dr. Michael J. Inacker, Landesbischof Ralf Meister, Christine
Lieberknecht, Sigmar Gabriel

 

 

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter

Name E-Mail

* Vul a.u.b. de getoonde veiligheidscode in:

Wählen Sie den gewünschten Newsletter



Diese Website benutzt sogenannte Cookies, die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglichen.

Akzeptieren