«Em Zwingli lupft’s de Huet»: Aktion «Zwingli-Stadt 2019»

Veröffentlicht 21. August 2019

Zur Übersicht

Von August bis November 2019 stehen überlebensgrosse Zwingli-Statuen in allen 12 Stadtkreisen. Sie sind Teil des Projekts «Zwingli-Stadt 2019», in dem Zwingli 500 Jahre nach der Reformation gleichsam das Gespräch mit den Menschen der Stadt Zürich sucht.

«Zwingli-Stadt 2019»: So heisst die Aktion, die von allen drei Landes- und Stadtkirchen lanciert und mitgetragen wird.15 ca. drei Meter hohe Statuen des Reformators – dem bekannten Zwingli-Denkmal bei der Wasserkirche nachempfunden – stehen zwischen August und November 2019 in allen Zürcher Stadtkreisen an gut frequentierten Orten und Plätzen

Die Statuen lassen Zwingli gleichsam vom Sockel steigen, um nach 500 Jahren «seine» Stadt wiederzuentdecken. Dabei wird ihm sicher ab und zu der berühmte schwarze Hut hochgehen. Denn jeder der 12 Stadtkreise hat seine ganz eigenen Herausforderungen und Themen. Kleidung und Ausstattung der jeweiligen Zwingli-Figuren werden darum dem entsprechenden Thema angepasst. Und begleitend dazu finden in jedem Stadtkreis sogenannte «Zwingli-Gsprööch» statt. Diese werden offen und kontrovers sein – ohne Angst, sich an einem Thema auch mal die Finger zu verbrennen. Ganz im Sinne der Reformation also. Die Serie der 12 «Zwingli-Gsprööch» startet im August 2019 in der Wasserkirche und endet im November 2019.

Weiterlesen

Daten

Start
1. August 2019

Ende
30. November 2019

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter

Name E-Mail

* Vul a.u.b. de getoonde veiligheidscode in:

Wählen Sie den gewünschten Newsletter



Diese Website benutzt sogenannte Cookies, die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglichen.

Akzeptieren